Tanz der Vampire

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Metronom Theater Oberhausen

 

Hintergrundfoto (c) Conny

 

 

Besetzungsliste des Theaters
Besetzungsliste des Theaters

 

 

 

 

Während Conny nach Transsylvanien reiste, reiste ich auf den Spuren der Römer und Germanen durch den Teutoburger Wald ;-) 

Vielen Dank an Conny für den tollen Bericht, Vampire habe ich im Teutoburger Wald leider keine gesehen, aber dafür jede Menge Antikes ;-) Meine Berichte und Fotos folgen dann auch bald =)

 

Bericht von Conny:

Am 14.10.09 reiste ich wieder nach Transsylvanien bei Oberhausen. Und was soll ich sagen: Das war ein grandioser Abend mit einer Cast in allerbester Spiellaune! 

Nach dem Weggang von Anne Hoth war ich gespannt, wen ich als Sarah sehen würde. Es war Nele-Liis Vaiksoo und sie hat fantastisch gespielt. Ich habe sie nach ihrer langen Erkrankung das erste Mal wieder gesehen und war begeistert! Sie war so ausdrucksstark mit vielen kleinen effektvollen Gesten, wie ich es von ihr bisher nicht kannte. Wie sie sich bei der ‚Totalen Finsternis‘ mit geschlossenen Augen und einem genießenden Gesichtsausdruck von des Grafen Mantel hat umhüllen lassen, war einfach wunderschön. Gesanglich hat sie natürlich auch eine Super-Leistung geboten.

Christian Stadlhofer als Professor Abronsius: Genial! Er gefällt mir inzwischen besser als Gernot Kranner in dieser Rolle und das ist verdammt schwer. Sein Schauspiel ist sehr facettenreich – verschmitzt, lustig, ernst, komisch – eine Darstellung allererster Güte. Und wunderbar gesungen hat er auch. Gerade bei ‚Bücher, Bücher‘ hat mich besonders seine sehr deutliche Aussprache beeindruckt. Da habe ich Texte herausgehört, die ich sonst nicht wirklich verstehen konnte.

Tibor Heger als Alfred hat auch prima gespielt und gesungen. Er gefällt mir zwar nicht so gut wie Krisha Dalke oder Riccardo Greco, hat aber inzwischen eine Menge dazu gelernt und singt viel akzentfreier als beim letzten Mal. Auch er hatte einige komödiantische Szenen, die richtig Spaß gemacht haben!

Linda Konrad als Magda – bisher war sie immer perfekt; gestern grandios! Sie legte – wie alle – eine unglaubliche Spielfreude an den Tag und ihr Gesang war mal wieder phänomenal!

Florian Fetterle als Herbert – ein Genuss! Ich mag seine nicht so übertriebene Darstellung sehr gerne und das Zusammenspiel mit dem Grafen war wunderbar.

Jerzy Jeszke als Chagal und Stefan Büdenbender als Koukol – perfekt wie immer.

Martine de Jager als Rebecca: Diese Frau ist der Hammer! Was sie für eine Ausstrahlung mitbringt und welchen Ausdruck sie dieser doch etwas undankbaren Rolle verleiht – das ist unglaublich. Ich habe sie gestern zum ersten Mal gesehen und war begeistert.

Bei der Szene, wo sie mit Chagal im Bett liegt, dachte ich nur: Wie passen die beiden da bloß rein? Chagal ist ja nicht gerade schmächtig und auch Rebecca hat eine ziemlich füllige Statur. Aber es hat geklappt ;-).

Ich hoffe, dass ich diese Frau, die ihre Mitspieler offensichtlich auch noch mit Energie versorgt, noch öfter erleben kann.

Jan Ammann als Graf von Krolock: Was soll ich sagen? Ich war überwältigt! Was mein Lieblingsgraf gestern geboten hat – da war einfach alles drin. Diese Vielfältigkeit in seiner Darstellung, besonders der Ausdruck seiner Hände, das Zusammenspiel mit Sarah und Herbert, der diesmal auch Streicheleinheiten abbekam, hat mir außergewöhnlich gut gefallen. Und sein Gesang – göttlich! Seine Stimme klang zwar teilweise etwas rauh (oder lag es am Mikro?), aber das störte den Genuss keineswegs. Wie gefühlvoll er auch leise Töne gesungen hat, das war für mich ganz besonders schön! Aber ich liebe natürlich auch die kraftvollen Passagen, die diese Stimme so wunderbar transportieren kann. Ich freue mich riesig, dass Jan - in meinen Ohren ;-) - zu alter Stärke zurückgefunden hat.

Leider darf der lange Ton bei 'Befreeeeien' wohl nicht mehr so lange gehalten werden...warum auch immer...=((

Übrigens ist bei der ‚Unstillbaren Gier‘ ein Teil seines Mantels schon in den Orchestergraben gerutscht. Wann wird er es tun *g*?

Das Gesangs- und Tanzensemble war ebenfalls großartig – selbst der sonst etwas zurückhaltende Dirigent Bernd Steixner war sehr enthusiastisch in seinem Dirigat, hatte auch viel Spaß mit seinen Musikern und ‚sang‘ viele Passagen des Stückes mit. Klasse!

Das Publikum war auch besonders gut drauf, total gut gelaunt und applaudierfreudig. Zum Abschluss forderte ein Besucher aus der 1. Reihe: „Noch mal!!!!!!!" und die Darsteller freuten sich über so viel Zuspruch.

Eine wunderschöne Vorstellung, die wohl nicht mehr zu toppen sein wird (aber das habe ich ja schon öfter gedacht).

Das einzige, was mächtig gestört hat an diesem Abend war ein Pärchen etwas weiter von mir entfernt, die sich ohne Punkt und Komma durchgehend miteinander unterhalten haben, dann aber tatsächlich durch Jans ‚Unstillbare Gier‘ zum Schweigen gebracht wurden. Danke Jan!!

Es war für mich ein fantastischer Abend, habe im Foyer ein junges Mädchen kennengelernt, das zum ersten Mal ein Musical besuchte und in der Pause schon total begeistert war. An der Stage Door sind mir noch nette Leute begegnet, die mich von Angel's HP ‚kannten‘. Wir haben uns noch eine Zeit lang gut unterhalten bis der Graf mir zum Abschluss noch ein Foto signiert hat.

In drei Wochen bin ich wieder da!


Ich auch...