Interview mit einer Vampirforscherin 5

 

 

 

Bestzungsliste des Theaters
Bestzungsliste des Theaters

 

 

Interview mit Conny vom 06.01.2010 

 

Ich: Hallo Conny, wie ich höre, warst Du mal wieder auf den Spuren der Vampire unterwegs...wie war das Wetter? Wie die Reise?

 

Conny: Ui, ui, da kommt man momentan nur mit dem (Pferde-) Schlitten hin...aber wir sind heil angekommen

 

Ich: Wer hat Dich denn begleitet?

 

Conny: Annette und ihre Tochter :-)

 

Ich: Sehr schön und wie war denn die Show?

 

Conny: Was soll ich sagen? Diese Show war eine der perfektesten, die ich bisher gesehen habe. In einem wohl ausverkauften Haus, bereiteten uns der Graf sowie seine Lieben, einen grandiosen Abend. Sie waren alle in Höchstform. Und wir durften wieder einmal den Genuss der ersten Reihe erleben :-)

 

Ich: Dann erzähl doch mal

 

Conny: Alle Darsteller haben fantastisch gespielt und gesungen – da kann man (fast) niemanden besonders hervorheben. Zum ersten Mal habe ich Sanne Mieloo als Magda gesehen und das war großartig. Ich hätte nie gedacht, dass sie an Linda Konrad heranreichen könnte, aber da wurde ich eines Besseren belehrt. Sie hat wirklich mit ihrer mächtigen Stimme und einem feinen Spiel total überzeugen können – einfach klasse!

 

Ich: Und der Graf?

 

Conny: Der Graf hat mal wieder alles aufgefahren, was diese Stimme hergeben kann. Mit viel Gefühl, Sanftheit, Kraft, Stärke, Schwung – alles wohl dosiert – verbunden mit einem perfekten Schauspiel, zog er das Publikum in seinen Bann. Und sein dramatischer Sturz bei der ‚Unstillbaren Gier’ ließ den Dirigenten Martin Gallery in den Orchestergraben abtauchen. Ach, vor dem Schloss durfte der Graf sein ‚befreeeeiiiien’ wieder wunderbar verlängern. Der gesamte Auftritt war eine richtige Entschädigung für mein letztes Kevin-Tarte-Erlebnis, nach dem ich so enttäuscht war.

 

Ich: Gab es denn besondere Vorkommnisse?

 

Conny: Mir ist nur aufgefallen, dass dem Grafen mal wieder ein Fingernagel fehlte *g*

 

Ich: Vielleicht hat Koukol den Sargdeckel zu schnell zufallen lassen...=X (?)

 

Conny: Keine Ahnung...aber später dann, nach dem Ball hatte ich noch eine besondere Überraschung für den Grafen - ein Buch über den Vampirzauber in Oberhausen, das ich selbst zusammengestellt und mit vielen Fotos und Berichten von meiner 'Vampirforschungsarbeit' sowie sämtlichen 'Blutsauger- Erlebnissen' versehen habe. Er hat sich riesig gefreut über so eine tolle Erinnerung! Immerhin habe ich 100 Seiten zusammenbekommen.

Ich: WOW!! Das glaube ich, dass er sich da gefreut hat - so ein Buch bekommt man ja nicht alle Tage ;-)!! Ein schönes Abschiedsgeschenk!

 

Conny: So langsam werde ich aber auch richtig wehmütig, weil das Ende sich ja nun unaufhaltsam nähert. Ich habe nur noch zwei Mal das Vergnügen, nach 'Transsylvanien' zu reisen: am 20.01. und 31.01.2010 zur Dernière.

 

Ich: Ach, wie heißt es so schön: 'Erstens kommt es anders' und zweitens 'als man denkt' ;-)

Du mußt doch 'weiter forschen' - ich habe da neulich eine TV-Sendung über einen Vampirforscher gesehen, der auch nach Transsylvanien reiste, in ein Dorf am Fuß der Karpaten. Dort glauben sie immer noch fest an Vampire, schlagen noch Pfähle in die Gräber ihrer Toten etc. Aber witzig war die Sache mit dem 'Zähltick'.

 

Conny: Zähltick??

 

Ich: Ja, Vampire haben angeblich einen Zähltick. Deshalb tun die Dorfbewohner ihren Verstorbenen Samenkörner in den Sarg. Falls Letztere als Untote wieder aufwachen und die Samenkörner entdecken, fangen sie an die zu zählen und weil die Körner so klein und so zahlreich sind, verzählen sie sich immer wieder und fangen von vorne an - so sind sie bis in alle Ewigkeit beschäftigt und vergessen darüber ihren Blutrausch...*g*

Conny: Hihi, dann wollen wir mal hoffen, dass unserem Grafen keine Körner in die Gruft geschüttet werden...

 

Ich: Ich kannte das noch nicht, fand ich irgendwie süß ;-) Ansonsten, ganz lieben Dank für Deinen Bericht und die Collage ;-)

 

Conny: Gern geschehen ;-) Nur sind meine Fotos diesmal zu dunkel (schaaaade!) Der Blitz ging nicht und da der Graf nur bei Nacht sein Schloss verläßt... Aber Annette hat ihr Bestes getan, ganz lieben Dank nochmal hier an sie!!

 

Ich: Ach IHR seid das auf den Fotos - ich hatte schon gerätselt...;-) Na macht ja nichts, Du hast ja noch weitere Termine...;-) 

 

Ach so, wie hat die Reise bzw. 'der Ball' Annette und ihrer Tochter gefallen?

 

Conny: Sie waren begeistert!! :-)