Da Capo - Geburtstagsgala

Freilichtbühne Tecklenburg 12. September 2009

Fotos und Bericht von CONNY

Ganz lieben Dank dafür :-)

Mitwirkende: 

 

Felix Martin

 

Maricel

 

Roberta Valentini

 

Chris Murray

 

Kevin Tarte

 

Monika-Julia Dehnert

 

Hans Neblung

 

Christian Schöne

 

Kerstin Marie Mäkelburg

 

Axel Herrig

 

Olegg Vynnyk

 

 

Moderation: 

 

Felix Martin, Hans Neblung, Kerstin Marie Mäkelburg

 

 Bericht von Conny: 

 

Das war eine ganz tolle Veranstaltung gestern! 4 Stunden haben wir uns das Hinterteil platt gesessen. Aber es hat sich gelohnt!

 

Leider gab es kein Programmheft und aus dem Kopf kann ich das alles unmöglich auf die Reihe bekommen. Ich schreibe dir einfach ein bisschen, woran ich mich erinnern kann. 

 

Es begann mit einer A-capella-Gruppe namens la-le-lu. Ganz klasse! Wir haben viel gelacht; besonders bei der Imitation einiger Politiker – das war unglaublich gut! 

 

Die anschließende Moderation von Kerstin-Marie Mäkelburg war auch sehr amüsant. Sie hat ja ein sehr komödiantisches Talent. Und ihre Co-Moderatoren Hans Neblung und Felix Martin haben sehr zum Gelingen der Show beigetragen. Felix Martin war einfach nur sensationell!!! Das allerbeste von ihm war eine Elvis-Parodie: Wir haben fast am Boden gelegen vor Lachen! 

 

Es würde einfach zu weit führen, die Auftritte aller Mitwirkenden zu beschreiben. Sie haben (fast) alle eine tolle Leistung geboten. Ein bisschen zu kritisieren gibt es ja immer: Olegg Vynnyk hat leider ziemlich schräg gesungen, vor allen Dingen bei „Bring ihn heim“ aus Les Misérables. Dieses schöne Lied hat er damals in Berlin so wunderbar interpretiert; ob er vergessen hat, wie’s geht? Sein Auftritt als Tod mit „Der letzte Tanz“ war auch nicht wirklich überzeugend für mich. Und Kevin Tarte mit „Engel aus Kristall“ aus „3 Musketiere“ hat mir auch nicht gefallen. Das kann Marc Clear einfach besser. 

 

Wunderschön war der Auftritt von drei Mädchen (zwischen 16 und 22 Jahre alt), die einen Musical-Wettbewerb gewonnen haben und das Singen nur als Hobby betreiben (noch). Die haben so schön gesungen (aus „Die letzten 5 Jahre“, „Phantom der Oper" und "Wicked"), dass sie manchem Profi schon jetzt Konkurrenz machen könnten. 

 

 

Es war eine wirklich grandiose Veranstaltung, die eigentlich nur von der DaCapo-Preisverleihung gestört wurde. Die meisten Preisträger waren „natürlich“ nicht anwesend und die Vergabe wurde dadurch ziemlich chaotisch. Als Zuschauer verlor man da leicht den Überblick. Allerdings wurde Felix Martin mit zwei Preisen bedacht. Der schien wirklich total überrascht darüber und hat sich riesig gefreut.

 

 

Fotos zum Konzert von Conny

 

Bitte ein Bild anklicken und die Bildergalerie öffnet sich