Stefan Lex & Pomp-A-Dur

Mitwirkende:

 

Stefan Lex (Tenor)

 

Susanna Risch (Sopran)

 

Am Klavier: Sigrid Althoff

 

Orchester: Pomp-A-Dur

 

 

Das Programm im Musik-Pavillon im Gruga Park Essen am 28. Juni 2009

 

Erster Teil:

 

Caramba

Granada

Frauen und Wein

Casanovas Lied

Caprifischer

Jalousie

Gern hab ich die Frau'n geküsst

Liebe, du Himmel auf Erden

Niemand liebt Dich so wie ich

Zigeunerliebe

Clarina

Schwarze Augen

Tanzen möchte ich        

 

 

J. Rixner

A. Lara

G. Winkler

G. Winkler

G. Winkler

J. Gade

F. Lehár

F. Lehár

F. Lehár

F. Lehar

G. Winkler

Trad.

E. Kálmán

                

Zweiter Teil:

 

Frühlingsstimmenwalzer

Mattinata

Il bacio

Can Can

Mädel aus dem schwarzen Wald

Lockende Augen

Bei Dir war es immer so schön

Für eine Nacht voller Seligkeit

Ob blond ob braun...

Czardas

Tonight         

 

J. Strauss

R. Leoncavallo

L. Arditi

J. Offenbach

L. Jessel

L. Jessel

T. Mackeben

P. Kreuder

R. Stolz

V. Monti

L. Bernstein

       
Stefan Lex mit Susanna Risch, Sigrid Althoff und den drei Violinistinnen der 'Pomp-A-Dur'
Stefan Lex mit Susanna Risch, Sigrid Althoff und den drei Violinistinnen der 'Pomp-A-Dur'

Mein Bericht:

 

Diese klassische Show im Musik-Pavillon des Gruga-Parks Essen, war wieder einmal mehr ein ganz besonderes Highlight! Im letzten Jahr war ich leider verhindert, aber diesmal mußte es unbedingt sein, egal was sonst noch anstand; denn hier sollte, wie schon einst beim großen Opernspecial im Klostergarten der Quintinusstiftung Essen im August 2007, Susanna Risch auftreten ;-)

 

Diesmal an der Seite von Tenor und Entertainer Stefan Lex und seinem Mini-Damenorchester 'Pomp-A-Dur', bestehend aus einer Cellistin, zwei Violinistinnen, einer Klarinettistin und der Chefin Sigrid Althoff am Klavier. Diese fünf Damen waren nicht nur äußerst hübsch anzusehen, sondern auch anzuhören. Auf dem Programm (siehe oben) standen viele bekannte Weisen, die man erst hören muß, um sie vielleicht wiederzuerkennen, aber man kennt sie fast alle, aus Opern, Operette oder Musical.

 

Das Hauptthema schien mir diesmal auf rythmische Zigeunerweisen zurückzugreifen, perfekt im Wechsel entweder instrumental, oder gesungen vorgetragen. Bei Letzterem wechselten sich Stefan Lex (Tenor) und Susanna Risch (Sopran) ab oder sangen gar im Duett.



Die Pomp-A-Dur Damen
Die Pomp-A-Dur Damen

Susannas Ausstrahlung war wieder einmal bombastisch, man bemerkte sofort das Raunen im Publikum, als sie strahlend und natürlich wieder in umwerfenden Kleidern auf der Bühne erschien. Nötig hätte sie es nicht, denn als sie die ersten Töne erklingen ließ, hätte sie genausogut in Lumpen dort stehen können, ihrer Ausstrahlung und vor allem ihrer offensichtlichen Herzlichkeit, hätte es keinen Abbruch getan...(aber natürlich sehen wir auch sehr gerne die schönen Kleider ;-))!!

 

Man spürte aber auch deutlich, dass alle auf der Bühne großen Spaß daran hatten, das Publikum hier mitzureißen. Da wurde zwischendurch auch mal ein Tänzchen über die Bühne eingelegt.

 

Stefan Lex war der perfekte Moderator, witzig und charmant, aber ohne gekünstelt oder überkandidelt zu wirken. Da griff einfach alles perfekt ineinander über, ohne dass es einem zuviel wurde.

 

Auch hat er jede einzelne Dame in seinem Orchester zwischendurch ausgiebig vorgestellt und es gab auch hier einige Solovorführungen z.B. mit Klarinette oder Violine, wobei die Violinistin sogar spielend von der Bühne trat und sich dem Publikum näherte.

 

Gesungen wurde ohne Mikrofon - das auf den Fotos sichtbare Mikrofon, war einzig allein für die Moderation.

 

Am Ende gab es 'Standing-Ovations' und auf Drängen des Publikums noch zwei Zugaben 'Oh sole mio' das Susanna Risch und Stefan Lex sehr witzig vortrugen, indem der eine den anderen zu übertönen versuchte, dass dann dahin führte, dass Herr Lex, seiner 'Konkurrentin' sogar schonmal den Mund zuhielt...;-)

Eine weitere Zugabe war dann noch 'Das Trinklied' aus 'La Traviata'.

 

Susanna Risch und ich
Susanna Risch und ich

 

Nach der Show lernte ich Susanna Risch auch endlich einmal persönlich kennen und konnte das Autogramm ergattern, dass in meiner Sammung noch fehlt ;-))

 

Zur Fotogalerie: