Farbenblind

JAN AMMANN


Ebertbad Oberhausen, Sonntag 23. Februar 2014


Jan Ammann (Zugabe beim Konzert FARBENBLIND in Oberhausen am 23.02.'14
Jan Ammann (Zugabe beim Konzert FARBENBLIND in Oberhausen am 23.02.'14

Mitwirkende:

 

JAN AMMANN

MICHAELA SCHOBER

ANDREAS BIEBER

 

BAND

und am Piano

MARINA KOMISSARTCHIK


 

Mein Bericht:

Ein sehr schönes Konzert mit vielen Facetten bot Jan Ammann an diesem Abend. Die CD dazu war ja schon kurz vorher erschienen, so dass wir schon reinhören konnten, obwohl sich LIVE dann doch alles wieder etwas anders anhört. Die Lieder enthielten viele Bestandteile aus seinem eigenen Leben - ob nun etwas Besinnliches, Fröhliches, oder auch Trauriges - man merkte aber dass dies mit viel Liebe zusammengestellt war und darin steckte auch wohl sehr viel Arbeit. Eine Songliste gab es nicht, aber so weiß man später am besten, was noch hängengeblieben ist - obwohl, wenn man es später dann liest, erinnert man sich doch noch eher an das ein oder andere...

Aufgefallen sind mir vor allem Songs wie z. B.: 'Du hast meine Liebe nicht verdient', 'Hühnchen in Champagner', 'Die blinde Sängerin', 'Paris, Paris', 'Wellness' (hier stand Jan in Jogginganzug, Bademantel und Flip Flops auf der Bühne), 'I Remember L.A.' 

Aber nicht nur Songs aus der CD wurden vorgestellt, es gab noch einmal 'Kind der Sterne' aus dem ersten Konzert LAMPENFIEBER, und Einlagen wie Mike Oldfields 'Get to france' (toll gesungen von Michaela Schober) und  'Moonlight Shadow' (wozu Jan uns erzählte er habe das früher jedesmal gehört, wenn er sich ein Taschengeld beim Heueinfahren verdiente). Eine lustige Geschichte erzählte er zusammen mit Michaela Schober zum Song 'Hey Jude' von den Beatles, den er mit ihr während eines Konzertes bei Frankfurt  sang, als sie eine Vorlage für den Text brauchten und das Licht zu dunkel zum Ablesen war und es am Ende dann doch so gut klappte und der Song endlos wurde...

Hier brachte dieser Song dann zum Ende hin auch unglaubliche Stimmung ins Publikum und man hätte ihn auch noch 10 Minuten lang weiterhören und mitsingen können.

Als Zugabe gab es dann noch ein tolles Medley aus den 70er/80er Jahren und am Ende beschloss Jan das Ganze mit einem sehr bewegenden portugiesischen Song.

Auch die Band war klasse, etwas größer als sonst, und es gab zwischendurch immer lustige Platzwechsel der Bandmitglieder, vor allem auch Marina Komissartchik tauschte ihren Platz öfter mal mit einem Kollegen und wechselte dann ans Keyboard.

Sehr schön gemacht war auch ein Song, den Jan erst auf Deutsch vorlas, während ihn leise Gitarrenklänge begleiteten - den er dann aber auf Holländisch (?) sang und bei jeder Strophe kam ein Instrument dazu, bis schließlich die ganze Band spielte.

Das Konzert war völlig 'Musicalfrei', was wir aber eigentlich vorher wußten und es war dadurch dann auch einmal etwas völlig anderes - man konnte Jan einmal ganz anders erleben. :-)

 


Fotos von Schlussapplaus und Zugaben