Sin City

 

 

Collage aus Filmszenen (c) Buena Vista
Collage aus Filmszenen (c) Buena Vista

 

Comic-Noir-Verfilmung/Thriller/Drama nach den Kult-Comics von Frank Miller
   USA 2005 / Länge 124 Min.

 FSK: ab 18 Jahren

 

 

Regie: Robert Rodriguez, Frank Miller, Quentin Tarantino

Drehbuch: Frank Miller, Robert Rodriguez

Kamera: Robert Rodriguez

Musik: Robert Rodrguez, John Debney, Graeme Revell

 

Darsteller:

Hartigan
Nancy
Dwight
Marv
Jackie Boy
Shellie
Kevin 
Gail
Manute
Bob
The Man
Lucille
Goldie/Wendy
Roark Jr./ Yellow Bastard
Miho
Becky
Senator Roark
Cardinal Roark
Korporal Rivera
Brian
Molly Prince                 
Bruce Willis
Jessica Alba
Clive Owen
Mickey Rourke
Benicio Del Toro
Brittany Murphy
Elijah Wood
 
Rosario Dawson
Michael Clark Duncan
Michael Madsen
Josh Hartnett
Carla Gugin
Jaime King
Nick Stahl
Devon Aoki
Alexis Bledel
Powers Boothe
Rutger Hauer
Jesse de Luna
Tommy Flanagan
Sherrell Murphy-Ramos
                       


Clive Owen in 'Sin City' Foto (c) Buena Vista
Clive Owen in 'Sin City' Foto (c) Buena Vista

 

Der Film:


Sin City...
...ist schwer zu erklären...ich versuch's mal...

Vielleicht könnte man es mit Batman's Gotham City vergleichen, alles ist düster, meistens regnet es und an jeder Ecke lauern Gefahren, ein falsches Wort und man könnte tot sein. Gut und Böse regieren in Sin City, und das gründlich...Die Farben von Sin City: Schwarz, Weiß und Rot, manchmal auch Gelb und Blau...

Beispiel: Blut (und davon fließt reichlich) wird oft weiß dargestellt, manchmal auch rot, es gibt rote Lippen bei ansonsten schwarz-weißen Figuren, oder rote Kleider, rote Schuhe, rote Autos, leuchtend blaue Augen, gelbe Lichter oder wenn etwas besonders eklig ist, ist es auch gelb...

Es gibt vier Hauptdarsteller: Den herzkranken Polizisten Hartigan (Bruce Willis) der einen Kinderschänder jagt, außerdem den zwielichtigen Detektiv Dwight (Clive Owen) der die Frauen in Sin City beschützt (es gibt dort eine Gruppe Amazonen (eigentlich Huren), die Old-Town zu ihrem Reich erklärt haben und gnadenlos jeden um die Ecke bringen der nicht so will wie sie wollen),weiterhin gibt es Raufbold Marv (Mickey Rourke) der den Mörder seiner Geliebten sucht und dabei auf den Kannibalen Kevin (Elijah Wood)trifft, sowie die Stripperin Nancy (Jessica Alba) die als Kind schon von Hartigan (Bruce Willis) gerettet wurde, ihm als Erwachsene wiederbegegnet und ihn liebt, obwohl der Altersunterschied enorm ist...

Und es gibt unzählige Nebenrollen, viele mit Stars besetzt (die sich um die Rollen in 'Sin City' schlugen, warum ist mir schleierhaft, aber es soll ja Kult sein...).

Jeder der drei Hauptdarsteller hat eine eigene Sequenz im Film und jede dauert ungefähr 40 Minuten. Bruce Willis macht den Anfang  dann kommt Mickey Rourke's Einsatz und schließlich Clive Owen. In früheren Versionen wurde der Film in je 20 Min. gesplittet, dann kam eine neue Szenerie und schließlich ging es mit der Ersteren weiter. Nun hat man jede Sequenz für sich gemacht.

 

Hin und wieder kommt es aber vor, dass sich die Helden, die ja alle ihre eigene Geschichte erleben, über den Weg laufen, z.B. Marv kommt in den Club in dem Nancy arbeitet und in dem zufällig gerade auch Dwight sitzt. Hartigan läuft dem gleichen Kannibalen über den Weg wie Marv u.s.w....

Während jeder Filmszene werden die Gedanken, Gefühle und Beweggründe von der jeweiligen Person um die es geht selbst erzählt. 

Jeder erlebt jetzt also seine eigene Geschichte, jagt irgendwelche Bösewichter, will irgendwas oder irgendjemanden schützen oder rächen, dabei wird natürlich in diesem Comic-Noir nicht mit Gewalt gespart; da wird geschossen und gesäbelt was das Zeug hält, da gibt es reichlich abgetrennte Körperteile und groteske Szenen. Am humansten, wenn man das überhaupt so nennen kann, ist zum Glück noch die Sequenz mit Clive Owen, allerdings auch nicht ohne groteske Szenen und er ist (freu) der Einzige, der die ganzen Massaker hier überlebt und zur Belohnung dann noch in Sin City 2 mitspielen darf...

Ich kann damit leben und er sieht ja auch mal wieder umwerfend aus in der Rolle des coolen Dwight und natürlich ist er auch hier mal wieder ganz 'der Hahn im Korb' im Kreise seiner Amazonen; nur ER darf der Anführerin, der rassigen Gail (Rosario Dawson) ungestraft eine Ohrfeige verpassen und bekommt dafür noch einen heißen Kuss als Vergeltung...;-)

Damit man sich eine Vorstellung machen kann, ein wenig zu seiner Sequenz: (die anderen beschreibe ich lieber nicht, habe den Film mittlerweile auch erst zweimal vollständig gesehen, ansonsten gucke ich mir nur Clive Owen's Sequenz an...;-) :

Dwight ist, so wie ich das verstanden habe, ein ehemaliger Mörder, der sein Gesicht operativ verändert hat und jetzt quasi in Gestalt des Detektives Dwight wieder auftaucht. Er war aber schon immer der Beschützer der Amazonen in Old Town, hat ein Verhältnis mit Anführerin Gail, was ihn aber nicht davon abhält auch woanders Affären zu unterhalten, wie z.B. bei der blonden Shellie (Britanny Murphy), deren brutaler Ex-Freund Jackie Boy (Benicio Del Toro) gerade mit seiner Bande auftaucht, als Dwight bei Shellie weilt. Dwight versteckt sich und Shellie läßt ihren Ex rein. Der ahnt dass er einen Rivalen hat und verspricht Rache, zuvor aber muß er pinkeln gehen. Im Bad lauert Dwight und nachdem Jackie Boy sein Geschäft erledigt hat kommt er nicht mehr zum abziehen. Dwight tritt hinter ihn und taucht dessen Kopf erstmal in seine eigenen Hinterlassenschaften (iiiiiihhhh) und droht ihm, Shellie nie wieder anzurühren, sonst...

Er verschwindet auf dem Fenstersims draußen in luftiger Höhe, während Jackie Boy wütend und mit klatschnassem Kopf Shellie's Wohnung verläßt...(lach)

Mit seiner Clique springt er in ein Auto und will erstmal in die Stadt fahren. Dwight beobachtet das Ganze aus großer Höhe, er trägt rote Turnschuhe, springt, und landet unten geschmeidig wie eine Katze auf dem Rasen ohne sich zu verletzten und versteht nicht, was Shellie ihm nachruft, es klingt wie: 'Stop'! Er springt elegant, mit wehendem Mantel, in einen knallroten Cadillac und braust der Clique hinterher. Sie halten auf 'Old Town' zu, was Dwight gar nicht gefällt, denn dort leben ja seine Amazonen...

Schließlich blinkt Blaulicht hinter den beiden dahinrasenden Wagen auf und Dwight versucht so unauffällig wie möglich zu bleiben, was aber nicht nötig ist, denn Jackie Boy streckt seinen Kopf aus dem Fenster um seine noch immer nassen Haare im Fahrtwind zu trocknen (wieder lach) und lenkt somit die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich.

In Old Town angekommen, verzieht sich die Polizei, denn Old Town gehört den Amazonen, das ist Gesetz, bzw. ein Abkommen.

Jackie Boy quatscht eine junge Hure mit wunderschönen blauen Augen an, die allerdings nichts von ihm wissen will, doch als er keine Ruhe gibt und sie mit der Pistole bedroht kommt Mihos (Devon Aoki) Einsatz. Eine blutjunge, sehr schöne Amazone, die aber sehr gefährlich ist, da sie perfekt mit Waffen umgehen kann. Wie eine Katze lauert sie auf dem Dach und wirft einen vierzackigen Stern, der Jackie Boy's Hand mit der Waffe im Handumdrehen abtrennt.

Massen von Blut sickern aus dem Armstumpf, doch es wird weiß dargestellt. Sie springt auf das Autodach durchsticht es mit ihrem Säbel wie Butter und tötet wie ein Blitz auch die anderen Insassen. Während das geschieht, hangelt Jackie Boy mit der noch vorhandenen Hand nach der Abgetrennten, entreißt ihr mit den Zähnen die Waffe und steckt die Hand in die Tasche (könnte vielleicht nochmal angenäht werden..)

Dwight, der zwar mit allen Wassern gewaschen ist, ist dennoch schockiert von der Brutalität der Amazonen und legt Jackie Boy nahe aufzugeben. Dieser hört nicht, und zielt zunächst auf Miho, die einen Pfeil auf ihn abschießt, der natürlich genau im Lauf der Waffe landet. Er richtet die Waffe auf Dwight, der ihn davor warnt, dass die Waffe nun nach hinten los geht. Jackie Boy aber schießt, der Schuß geht tatsächlich nach hinten los und die halbe Waffe landet in seiner Stirn (Du meine Güte) aber er ist noch nicht tot...!

Dwight bittet Miho ein Ende zu machen und sie erbarmt sich. Als Dwight die Leiche durchsucht, entdeckt er bei Jackie Boy einen Polizeiausweis und alle sind schockiert! Niemand hatte gewußt, dass Jackie Boy ein 'verdammter Polizeiheld' war und alle wissen nun, dass der Pakt mit der Polizei ein Ende haben würde, wenn man herausfand, wer Jackie Boy tötete. (Dwight erinnert sich an Shellie's Ruf - er verstand 'Stop' , dabei rief sie: 'Er ist ein Cop!') Es gibt nämlich ein Abkommen - die Polizei läßt die Amazonen in Ruhe, solange diese sich an gewisse Regeln halten. Dwight bietet den Amazonen an, die Leichname im Moor vor der Stadt zu versenken, wenn sie ihm ein altes Auto besorgen. Das Auto ist leider zu klein und einige der Leichen müssen zerlegt werden, was Miho zusammen mit Dwight erledigt (eine weitere äußerst groteske Szene) die Gail mit einem 'ääääähhh' begutachtet. Blut ist wie gesagt hier weiß...so das alles eher fast witzig wirkt, statt gruselig...

Jackie Boy's Leiche muß auf dem Beifahrersitz sitzen und während Dwight nun einsam zum Moor fährt, bildet er sich ein, Jackie Boy fängt an zu reden und verhöhnt ihn während der ganzen Fahrt...wieder grotesk, wie dieser scheinbar Tote mit dem Magazin seiner Pistole in der Stirn anfängt zu reden und man weiß, dass Dwight es sich nur einbildet...Immer wieder beschimpft er die Leiche: 'Halt die Schnauze!' doch Jackie Boy quasselt eifrig weiter...

Kurz vor dem Ziel geht Dwight auch noch der Sprit aus und er muß den Wagen die letzten Meter schieben...allerdings schafft er es nicht mehr ganz, er wird von Söldnern überfallen, die Jackie Boy's Kopf haben wollen, sie wurden von der Polizei angeheuert, die ganze Sache wurde nämlich von einer Amazone aus Gail's Clique verraten, man schießt auf Dwight und zunächst sieht es auch so aus als sei er tot, während Gail von einem einäugigen Polizeioberst gefangen genommen wird, der ihr weis machen will Dwight sei tot, doch Dwight ist nicht tot, er hatte die Polizeimarke von Jackie Boy in der Brusttasche und darin steckt auch die Kugel, er richtet sich wieder auf und schießt auf die Söldner, kann sie fast überwältigen, doch sie werfen eine Granate, so dass er in hohem Bogen im Moor landet und hilflos zusehen muß, wie die Söldner Jackie Boys Kopf absäbeln und mitnehmen, dann geht er unter, wird aber von Miho gerettet, sie nehmen die Verfolgung auf und kommen schließlich nach einigem Hin und Her doch wieder in den Besitz des Kopfes, Dwight inzwischen schwarz wie die Nacht, da er ja kurz vorher im Moor steckte...

In einem Innenhof in Old Town kommt es zum Finale; Dwight hält dem einäugigen Polizeioberst Jackie Boy's Kopf hin, und gibt vor ihn im Austausch mit Gail zu überreichen allerdings ist Jackie Boy's Mund verpflastert und darunter fängt er, nur hörbar für Dwight schon wieder an zu quasseln, zu spät bemerkt die Polizei den Betrug, denn in dem Kopf ist eine Bombe versteckt. Dwight nimmt die auf ihn stolze Gail in Empfang und wirft den Kopf in die Versammlung seiner Widersacher, der natürlich explodiert. Umgeben von Rauch steht er cool auf dem Dach eines Hauses, seine sexy Gail im Arm und raunt ihr folgendes ins Ohr:

" Dieses Feuer, Baby, wird uns verzehren. 

Auf dieser Welt gibt es keinen Platz dafür - meine Kriegerin, meine Amazone.

Du wirst immer mir gehören.

Immer!

Und niemals!" WOW!

Ende dieser Sequenz und mittlerweile auch des Filmes, früher ging es an dieser Stelle mit 'Bruce Willis' Sequenz Teil 2 weiter.

 

 

 

 

 

Meine Meinung:


So, das war noch die harmloseste Sequenz, wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich 'Sin City' lieber selbst ansehen (aber nur ab 18!!!), oder es lassen...

Eine wirklich rabenschwarze Comicverfilmung, so rabenschwarz, dass sie fast schon wieder genial ist. Normalerweise hätte ich mir sowas sowieso nie angesehen, aber hier war es wohl Pflicht...

Die Sequenz mit Clive Owen ist auch die Einzige, die einen gewissen Humor aufweist, wieder so eine Spur von Tragikomik und er ist wie gesagt, der Einzige der männlichen Hauptdarsteller, der überlebt und so auch im nächsten Teil zugegen ist (schließlich muß er weiter seine Amazonen beschützen) aber das ist das, was ich an ihm so mag, er ist sich nicht zu schade für schwierige, bzw. in diesem Fall auch groteske Rollen...In Teil Zwei soll ja Angelina Jolie dabei sein (was mittlerweile aber schon wieder fraglich ist) und für den dritten Teil sogar Johnny Depp (der im ersten Teil zunächst 'Jackie Boy' spielen wollte, was dem Regisseur aber wie 'Verschwendung' vorkam, 'Johnny viel zu schade für so eine kleine Rolle'), der natürlich auch perfekt in sowas reinpasst, und Antonio Banderas...na, da ich bin mal gespannt...

Alles in allem, sollte man den Film nicht allzu ernst nehmen, es ist eine genial gemachte Comicverfilmung, die schlimmsten Szenen werden in Negativfarben dargestellt, was dem Ganzen natürlich auch den wirklichen Grusel nimmt. Aber man soll sich eigentlich auch nicht gruseln, man schaudert vielleicht ein bisschen - es gibt Schlimmeres...