Schloss HORST

Gelsenkirchen


Vorderansicht Schloss HORST in Gelsenkirchen
Vorderansicht Schloss HORST in Gelsenkirchen

Info zur Historie des Schlosses

Die allererste Entstehungsphase um ca. 1100 - 1170, war ein einfacher Bauernhof mit Kapelle, ungefähr an der Stelle wo das heutige Schloss steht. Wahrscheinlich handelte es sich hier noch nicht um Steinbauten.

Im späten 12. Jahrhundert entstand eine hölzerne Burg mit Palisaden und Türmen auf einem künstlich aufgeschütteten Hügel, den ein Wassergraben umgab. Im 13. Jahrhundert wurde die Burg durch einen Brand zerstört.

Der Wiederaufbau begann unmittelbar danach, allerdings wurde der Hügel auf 3 m erhöht. Wahrscheinlich bestand die erste Steinburg nur aus einem mehrstöckigen, einfachen Wohnturm-/haus, umgeben von einer steinernen Mauer und Wassergraben. Im 15. Jahrhundert wurde ein weiterer Gebäudeteil und ein Rundturm angefügt. Um die Mitte des 16. Jahrhunderts dann ein ganzer Flügel. Da der Platz nicht ausreichte, mußten Gebäudeteile auf Pfahlrosten ruhend in den Burggraben hineingebaut werden.

1554 fiel die Burg erneut einer Feuersbrunst zum Opfer und der Schlossherr Rutger von der Horst entschloss sich nun an Stelle der ehemaligen Burg ein komfortables und modernes Renaissanceschloss zu errichten. Die vierflügelige um einen Innenhof gruppierte Anlage orientierte sich an italienischer Palazzoarchitektur. Da die Fundamente nicht stabil genug waren, setzte im 18. und 19. Jahrhundert der langsame Verfall ein, der schließlich mit den Einstürzen von Türmen und Gebäudeteilen das Schloss beinahe in eine Ruine verwandelte.

Erst Umbau und Restaurierung in den 1990er Jahren retteten Schloss HORST vor dem endgültigen Verfall. Seit 1999 ist es Kultur- und Bürgerzentrum der Stadt Gelsenkirchen und beherbergt ein Museum und ein wunderschönes Schlossrestaurant. Seit 5 Jahren findet im Schlosspark ein Mittelalterspektakel mit Ritterturnier statt.

Im Museum gibt es einen interessanten Rundgang durch die alten Kellergewölbe, in denen Handwerksstätten des Mittelalters einen Einblick in die Bauphasen des Schlosses ermöglichen. Ebenso das Leben der Handwerker und des Burgvolkes, samt nachempfundener Geräuschkulisse. Mehr auf den folgenden Fotos.

 

Mehr zum Mittelalterspektakel GAUDIUM

 

oder siehe links die Unterrubriken


BILDERGALERIE

zu Schloss HORST und MUSEUM