Burg Klopp

Bingen am Rhein

Burg KLOPP
Burg KLOPP

Info:

Erbaut von 1240 - 1270 auf dem Kloppberg in Bingen am Rhein. Zusammen mit Burg Ehrenfels auf der Gegenüberliegenden Rheinseite, bildete sie eine weitere Zollbarriere auf dem Rhein. Im 14. Jahrhundert kam noch der 'Mäuseturm' dazu. Ab 1438 diente sie auch als Zwingburg, um Stadt und Volk unter Kontrolle zu halten und befand sich im Besitz des Mainzer Domkapitel.
Zerstörung im 30jährigen Krieg und Wiederaufbau 1653, wurde aber 1689 von französischen Truppen erneut zerstört. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde sie von den Mainzern selbst gesprengt um im spanischen Erbfolgekrieg, keine verwendbaren Reste für den Gegner zu hinterlassen.

Um 1840 wurde Gustav Johann von Mengden der neue Besitzer, verkaufte sie 1853 an den Kölner Reeder Ludwig Maria Cron, der sich um den Wiederaufbau kümmerte.

Von der ursprünglichen mittelalterlichen Burg sind nur noch der Burggraben und Teile der Ringmauer erhalten. Alles andere wurde im Sinne der Rheinromantik wiederaufgebaut und weicht wahrscheinlich vom mittelalterlichen Aussehen der Burg ab.

Seit 1897 befindet sich die Stadtverwaltung in der Burg und sie beherbergt außerdem ein Restaurant. Begehbar sind nur der Innenhof und ein Turm. An der alten Ringmauer hat man alte römische Wegsteine aufgestellt, die 1977 in der Bingener Altstadt in einer Baugrube gefunden wurden. Außerdem stehen dort noch einige steinerne Behältnisse die aussehen wie alte Sarkophage...

Von der Burgmauer aus kann man in naher Ferne am Hang auf der gegenüberliegenden Rheinseite die Ruine der Burg EHRENFELS sehen (nicht begehbar), sowie das 'Niederwalddenkmal' (siehe unten Bildergalerie) und auf einem Inselchen den 'MÄUSETURM'.

 


BILDERGALERIE

Bitte ein Bild anklicken und die Galerie öffnet sich