Game of Thrones

Das Lied von Eis und Feuer

GEORGE R. R. MARTIN

Fantasyromanreihe

umfasst mittlerweile 10 deutschsprachige Bücher

je Buch 500 - 700 Seiten

2001 - 2011

Verlag Penhaligon

Deutsche Übersetzung

Andreas Helweg

Zum Inhalt:

 

Ort und Zeit:
Eine Welt, die der unseren im tiefsten Mittelalter (ca. 600 - 1100 n. Chr.) sehr ähnlich ist. Hier nennt sich der im Mittelpunkt stehende Erdteil 'WESTEROS', hat ungefähr die Form von Großbritannien ist aber fast so groß wie ganz Europa. Jenseits dieses Erdteils gibt es aber auch wie auf unserer Erde, eine exotische, aber auch ebenso gnadenlose Welt wo der Sklavenhandel blüht, etwa vergleichbar mit unserem Orient (im Mittelalter), nur viel bunter. Eine Art Parallelwelt also, ein anderer Planet oder unsere eigene Welt vielleicht vor langer, langer Zeit, von der wir nichts ahnen. Vielleicht noch vor den Dinosauriern, bevor alles ausgelöscht wurde und ein Neustart begann... (?)

Personen:

Im Fokus stehen fast ausschließlich nur Lords, Ritter, Könige und deren Familien und Vasallen, also alle Clans die mächtig sind, oder es gerne sein wollen. Das normale Volk spielt eher eine Nebenrolle. Trotzdem gibt es unzählige Personen, die am Ende jeden Buches mit ihrer Bestimmung und Zugehörigkeit aufgezählt sind und am Ende nehmen diese Seiten noch ca. zusätzliche 75 Seiten ein. Man muß sich aber nicht alle merken, oder jeden nachschlagen, vor allem weil die Namen oft sehr 'exotisch' oder auch kompliziert sind. Wichtig sind eigentlich nur die Hauptpersonen um die es hier abwechselnd geht. Das sind zum einen (damit beginnt die Buchreihe auch noch recht übersichtlich) die STARKS  von WINTERFELL ein Clan im hohen Norden von Westeros, die LENNISTERS ( im englischen LANNISTER) von CASTERLYSTEIN, die BARATHEONS, die FREYS, die BOLTONS, die MARTELLS, die GRAUFREUDS, die TYRELLS und nicht zuletzt die  TARGARYEN, ein altes Geschlecht von Drachenreitern und Königen, die aber von den Baratheons, den Starks und den Lennisters vom Thron vertrieben wurden. Seitdem herrscht Robert Baratheon auf dem eisernen Thron in der Hauptstadt KÖNIGSMUND und als er stirbt, bzw. vergiftet wird, beginnt ein gnadenloses Machtspiel der Mächtigen des Landes um diesen Thron.

Außerdem gibt es da noch die NACHTWACHE (bewacht im hohen Norden eine Mauer aus Eis vor den dahinter lebenden WILDLINGEN und DEN ANDEREN (eine Art Zombies, die nur schwer zu bekämpfen sind, aber nur in Eis und Schnee leben können). (Weisse Wanderer)

Die Guten und die Bösen:

Die Starks, mit denen die Geschichte beginnt und die sich, obwohl auch sie Verluste zu beklagen haben, wie ein roter Faden durch die gesamten Bücher ziehen, zählen hier zu den Guten. Obwohl sie einst daran beteiligt waren, den irren Drachenkönig Aerys zu stürzen, so gilt ihr Augenmerk eigentlich eher der Gerechtigkeit, womit sie aber teuer bezahlen müssen. Nach König Roberts Tod, verteilt sich die gesamte Familie in alle vier Himmelsrichtungen, jeder erlebt sein eigenes Schicksal und seine Abenteuer, jeder glaubt, er wäre der einzig Überlebende, ohne zu ahnen, dass es noch längst nicht alle erwischt hat. Ebenfalls zu den Guten kann man Daenerys Targaryen zählen, die fast letzte Überlebende ihres Clans, ein junges Mädchen, dem es gelingt im fernen Osten drei neue Drachen heranzuzüchten (sie galten als ausgestorben) um den Thron ihres Vaters zurückzuerobern. Bei den Lennisters überwiegt eigentlich auch eher das Böse, denn sie entwickeln sich zu äußerst gnadenlosen und machtgierigen Gestalten, einziger Sympathieträger ist hier der Zwerg Tyrion Lennister, sein Bruder Jaime (der Königsmörder) wird erst im Laufe der Geschichte sympathischer. Richtig böse aber ist dessen Sohn Joffrey, ein 13jähriger Knabe noch, und unrechtmäßiger Thronerbe, so wie dessen Mutter und Jaimes Zwillingsschwester Cersei, die so gern selbst Königin wäre...

Richtig böse sind auch z.B. die Freys und die Boltons - denen wünscht man sonstwas an den Hals, doch statt dessen erringen sie immer mehr Macht, während die Guten immer tiefer ins Unheil steuern...

Wo soll das noch hinführen, man glaubt am Ende des zehnten Buches kommt die Auflösung, aber weit gefehlt, jetzt herrscht erst richtig Chaos in dieser Welt, und weitere Bücher folgen (müssen folgen...)

 

Die Handlung:

Wie schon oben angedeutet, streben alle Clans danach, entweder zum engsten Kreis um den Thron und die Königsfamilie zu gehören, ein eigenes kleines Königreich zu verwalten, so wie es einst war, denn Westeros wird auch immer noch 'Die sieben Königslande' genannt, oder einfach selbst den eisernen Thron anzusteuern und König über alle zu werden. Das erinnert ein wenig an die Geschichte um König Artus und es hat auch viel davon. Denn auch hier herrscht Chaos im Land, da es keinen fähigen Hochkönig mehr gibt. Es wimmelt vor Lords und Rittern und schönen Damen nur so und von allen Seiten wird Westeros schließlich auch noch von Fremden oder Außenseitern angegriffen. Einige Schlachten gibt es auch, klar wir sind ja hier im Mittelalter, aber nicht zu ausgiebig, hauptsächlich geht es um die Erlebnisse und Abenteuer einzelner Personen und Familien, es ist alles vorhanden was man so erwartet. Intrigen werden gesponnen, es wird geliebt und gehasst und gekämpft und es wird nie langweilig, was das Faszinierende an diesen Büchern ist. Man will immer wissen wie es weitergeht. Vor allem weil die Bücher in Kapitel eingeteilt sind, die jeweils aus der Sicht einer bestimmten Person berichten (aber nicht in der Ich-Form). Natürlich enden die Kapitel oft an den spannensten Stellen und gehen dann irgendwann weiter.

 

Fantasy und Realität:

Die Geschichte ist durchweg eigentlich sehr realistisch gehalten. Man fühlt sich gleich als wäre man mittendrin in dieser mittelalterlichen Welt. Fantasy ist nicht unbedingt übertrieben, sie kommt vor z.B. in Form der Drachen, was aber zu verkraften ist, wer weiß schon, ob es die nicht wirklich gab, Dinosaurier waren ja auch eine Art Drachen, nur Feuer speien konnten sie nicht... Außerdem gibt es auch hier das ein oder andere magische Schwert, es gibt Leibwechsler, d.h. einige Menschen besitzen die Fähigkeit geistig in Tierkörper zu schlüpfen, z.B. in Wölfe oder Raben. (Statt Briefpost mit Tauben, werden hier Raben benutzt). Außer normalen Wölfen gibt es noch eine größere Art, die man Schattenwölfe nennt und die die Starks von Winterfell zu ihrem Wappentier gemacht haben. Jeder Sprößling aus dem Hause Stark besitzt sogar einen Schattenwolf, der seinen jeweiligen Besitzer/in beschützen soll. Einige der Starkkinder, sind gleichfalls Leibwechsler und können sich in ihre Wölfe hineintransferieren.

Es gibt magische Priester, die Tote wieder in Lebende verwandeln können, und Priesterinnen, wie hier z.B. die 'Rote Frau' Melisandre, die eine Art Lichtgott anbetet und finstere Dämonen gebären kann, und es gibt die 'Anderen' oder 'Wiedergänger' auch 'Weiße Wanderer' genannt -  eine Art Zombies, die im ewigen Eis hinter einer gewaltigen Mauer im Norden leben und die Menschen bedrohen, da sie nur schwer zu töten sind und da der 'lange Winter' (eine Art von Eiszeit) immer näher rückt, erwachen immer mehr dieser bedrohlichen Gestalten und rücken auf die Mauer zu. Nicht zu vergessen die 'Wildlinge', ein Menschenvolk, das sich einst absonderte, nun ebenfalls hinter der Mauer aus Eis lebt und Dank der Bedrohung durch die weissen Wanderer, einen Überfall auf die Menschen im Süden plant. Aber dies alles verteilt sich kaum merklich im Ganzen der Geschichte, dass es nicht wirklich stört. Es ist vorhanden, agiert aber meist nur im Hintergrund. Die Angst der Menschen davor ist da, aber im Vordergrund steht immer noch allzu menschliches und realistisches Treiben.

Religion:

Eine Art Oberpriester wird hier 'Ihre Heiligkeit, der hohe Septon' genannt. Septen stellen wohl eine Art von Kirche dar in Form eines siebenzackigen Sterns - angebetet werden verschiedene Götter, genannt 'Die Sieben', bestehend aus 'Der Krieger' 'Die Mutter' 'Der Vater' 'Der Fremde', 'Der Schmied', 'Die Jungfrau' und 'Das alte Weib'. Dieser Glaube verdrängt langsam den alten Glauben an alte Götter und Naturgeister, denen eher noch die Menschen im Norden anhängen, wie z.B. die Starks. Statt Septen gibt es in Burgen oder auf Lichtungen im Wald eine Art Götterhain, mit Wehrholzbäumen, (weiße Bäume mit roten Blättern, die auch Herzbaum genannt werden und in die Gesichter geschnitzt sind). Diese Bäume sind nicht selten uralt und das heißt hier manchmal tausende von Jahren. Dieser alte Glaube ist prunklos. Die Götterhaine ein stiller Ort um zu sich selbst zu finden und zu beten. (Die sympathischste Religion will man meinen).

Das Volk von den Eiseninseln wie die Graufreuds (eine Art Wikinger), glaubt an 'den ertrunkenen Gott', ein Unterwassergeist, der die Seelen toter Krieger in eine Art Walhall holt, eine Wasserhalle, in der sie ewig und glücklich weiterleben. Die Rituale sind brutal, wer Priester oder König werden will, wird vorher mehrmals ertränkt bis zur Bewußtlosigkeit und dann wiederbelebt. Wer es schafft, hat die Prüfung bestanden und ist heilig.

In östlichen Ländern wie den freien Städten und Valyria (aus dem auch die Targaryens stammen) wird 'Der Herr des Lichts' der rote Gott 'R'hllor' verehrt, den die rote Priesterin Melisandre  nun versucht auch in Westeros einzuführen. Doch dieser Gott verlangt ständig nach menschlichen Feueropfern...

 

Die wichtigsten Personen oder Clans:

In roter Schrift habe ich die Namen der Schauspieler aus der Verfilmung zu den Büchern hinzugesetzt

 

Das Haus Stark:
Ein uraltes einstiges Königsgeschlecht, lebt im Norden von Westeros auf der mächtigen Burg 'Winterfell', hat aber momentan eher Ähnlichkeit mit verarmtem Landadel, denn wenn der König ruft, müssen sie springen. Ihr Wappen ziert ein Schattenwolf.

 

Eddard Stark Lord von Winterfell (ca. 50 Jahre)

SEAN BEAN

genannt Ned, Familienoberhaupt, wird für kurze Zeit zur Hand des Königs ernannt, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihm.

 

Lady Catelyn Stark (geb. Tully) genannt Cat (ca 45 Jahre)

MICHELLE FAIRLEY

Eds Ehefrau und Mutter fast aller seiner Kinder, bis auf Jon Schnee - begleitet ihren ältesten Sohn Robb auf seinen Kriegszügen und mischt sich öfter in dessen Kriegspläne ein, was den meisten mißfällt.

 

Die Kinder:

 

Robb Stark späterer Lord von Winterfell (16 Jahre)

RICHARD MADDEN
Wird nach König Roberts Tod König des Nordens und bekämpft die Lennisters

 

Lady Sansa Stark (13 Jahre)

SOPHIE TURNER

Die Prinzessin der Familie, die von schönen Rittern und Lords träumt, die ihr den Hof machen, doch sie soll den grausamen Joffrey Lennister heiraten...

 

Lady Arya Stark (11 Jahre)

MAISIE WILLIAMS

Sie wäre lieber ein Junge geworden, denn dann könnte sie Ritter werden. Nachdem die Familie in alle Himmelsrichtungen verstreut wird, irrt sie durch Westeros mit Rachegedanken im Kopf.

 

Brandon Stark (7 Jahre)

ISSAC HEMPSTEAD-WRIGHT

Genannt 'Bran', würde gerne Ritter werden, ist aber nach einem Sturz (an dem Jaime Lennister schuldig ist) gelähmt. Er besitzt die Fähigkeit des Leibwechslers und sucht nach der Zerstörung von Winterfell nach seiner Bestimmung.

 

Rickon Stark (4 Jahre)

ART PARKINSON

Jüngster Sohn der Starks

 

Jon Schnee (16 Jahre) (Alle Bastarde tragen hier Nachnamen wie 'Schnee' 'Stein' u.s.w.)

Auch genannt 'Lord Schnee'

KIT HARINGTON

Der sympathische und kämpferische Bastardsohn von Ed Stark mit Heldenqualitäten. Die Mutter ist unbekannt. Von Catelyn gehasst, entscheidet er sich für ein Leben in der Nachtwache an der Mauer. Dort bringt er es schon kurze Zeit später zum Kommandanten und beginnt große Dinge zu planen und zu bewegen.

 

Theon Graufreud (17 Jahre)

ALFIE ALLEN

Ein Prinz der Königsfamilie der Eiseninseln wurde als Geisel und Mündel im Hause Stark erzogen. Da seine eigene Familie ihn später verstößt und er die Starks beneidet, wird er zum Verräter, muß dafür aber grausam bezahlen.

 

Asha Graufreud (18 Jahre)

GEMMA WHELAN

Die ehrgeizige Schwester von Theon und Liebling ihres und seines Vaters. Ebenfalls ein Mädchen das lieber Männersachen trägt, später aber auch noch zwischen die Fronten gerät.

 

Das Haus Le(a)nnister:

Ihr Wappen trägt einen goldenen Löwen und sie zählen zu den reichsten und mächtigsten Familien des Landes. Die meisten Lennisters glänzen außerdem mit gutem Aussehen, goldenem Haar und blauen Augen - was aber eher Verblendung ist, denn der Charakter der meisten Familienmitglieder läßt zu wünschen übrig, es gibt aber Ausnahmen...

 

Tywin Lennister Lord von Casterlystein (ca 60 Jahre)

CHARLES DANCE
Oberhaupt der Lennisters, was er befiehlt wird getan und das am besten widerstandslos.

 

Ser Kevan Lennister (ca 56 Jahre)

IAN GELDER
Sein Bruder, aber mit weitaus sanfterem Gemüt

 

Kinder und Enkel:


Jaime Lennister (ca. 40 Jahre)

NICOLAJ COSTER-WALDAU

Sohn von Tywin, auch Königsmörder genannt, da er den irren Drachenkönig tötete, außerdem Mitglied der Königsgarde, Zwillingsbruder von Cersei mit der er eine inzestiöse heimliche Beziehung pflegt und Vater ihrer drei Kinder. Eine zeitlang bleibt er mit dem Schwert praktisch unbesiegbar, doch dann schlägt auch seine Schicksalsstunde und er verändert sich fast zum Sympathieträger.

 

Cersei Baratheon geb. Lennister (ca. 40 Jahre)

LENA HEADEY 

Zwillingsschwester von Jaime und seine heimliche Geliebte. Frau von König Robert Baratheon und geil auf den Thron.

 

Tyrion Lennister (ca 32 Jahre)

PETER DINKLAGE

Der ungeliebte Sohn und Bruder, da er unter Zwergenwuchs leidet. Allerdings ist er ein kluger Kopf und macht es seiner Familie, aber auch anderen nicht leicht im Spiel um die Macht.

 

Joffrey Baratheon (13 Jahre)

JACK GLEESON

Der Knabenkönig, genannt Joff

Offiziell der Sohn von Robert und Cersei, in Wirklichkeit aber der Bastardsohn aus der Inzestbeziehung von Jaime und Cersei. Verlobt mit Sansa Stark. Er folgt seinem offiziellen Vater Robert auf den Thron und entwickelt sich zum wahren Tyrannen für seine Umwelt. Doch schon bald kommt ihm das teuer zu stehen...

 

Myrcella Baratheon (10 Jahre)

AIMEE RICHARDSON

Joffreys kleine Schwester und Prinzessin, sehr sanftmütig, wird mit einem Prinzen aus Dorne im Süden des Landes verlobt.

 

Tommen Baratheon (9 Jahre)

CALLUM WHARRY / DEAN-CHARLES CHAPMAN

Joffreys kleiner Bruder, folgt ihm auf den Thron (der Kindkönig), auch er hat ein sanftes Gemüt. Verheiratet mit der 16jährigen Maegery Tyrell (Witwe von Renly Baratheon) von Rosengarten, die  Sansas Nachfolgerin bei Joffrey werden sollte, da Joffrey die Verlobung mit Sansa später auflöste um Maegery zu heiraten.

 

Außerdem:

 

Robert Baratheon (ca. 52 Jahre)

MARK ADDY

König auf dem eisernen Thron, trinkt zuviel und hat auch sonst einen ungesunden Lebenswandel. Erleidet einen Jagdunfall, der wahrscheinlich von einer Vergiftung herrührt und stirbt wenig später daran, was zur Folge hat, dass Westeros in Krieg und Chaos versinkt, da viele der wichtigen Häuser seinen 'Sohn' Joffrey nicht als Thronfolger anerkennen wollen. (Hier heißt es: Das Knie beugen).

 

Stannis Baratheon Lord von Drachenstein (ca 50 Jahre)

STEPHEN DILLANE
Bruder von Robert und rechtmäßiger Thronerbe. Kämpft gegen die Lennisters und zieht sich später auf die Burg 'Drachenstein' den ehemaligen Sitz der Targaryens zurück. Dort heckt er zusammen mit Melisandre, der roten Priesterin, neue Schlachtpläne aus.

 

Renly Baratheon Lord von Sturmkap (ca 30 Jahre)

GETHIN ANTHONY

Jüngster Bruder von Robert, greift gleichfalls zur Macht, wird aber von Melisandres Dämon heimtückisch ermordet.

 

Lord Petyr Baelish (ca. 40 Jahre)

AIDEN GILLEN

Genannt 'Lord Kleinfinger', Ziehbruder von Catelyn Stark und in diese verliebt, außerdem Schatzmeister am Hof, späterer Lord von Hohenehr und Harrenhall, beschützt heimlich Sansa Stark

 

Lord Varys (ca. 50 Jahre)

CONLETH HILL

Auch 'Die Spinne' genannt, Eunuch am Hof des Königs, hat überall seine Spione und niemand weiß welches Spiel er treibt und auf wessen Seite er steht...

 

Sandor Clegane (ca. 45 Jahre)

RORY McCANN

Genannt 'Der Bluthund', hat eine halbseitige Gesichtsentstellung durch Brandwunden, Beschützer und Wächter von Joffrey Baratheon.

 

Daenerys Targaryen - die Drachenkönigin (15 Jahre)

Genannt 'Sturmtochter'

EMILIA CLARKE

Eine der letzten Überlebenden der Drachkönigsdynastie, besondere Merkmale der Targaryens sind violette Augen und silberweißes Haar. Einige von ihnen (vor allem Daenerys selbst) haben Drachenblut in den Adern und können nicht verbrennen, wenn sie mit Feuer in Kontakt kommen. Die überlebende Prinzessin wächst zusammen mit ihrem Bruder Viserys (zeigt gleichfalls schon Anzeichen von Größenwahn) versteckt im Osten in Pentos auf, wird zunächst von ihrem tyrannischen Bruder  an den König (Khal Drogo) eines Reitervolkes verschachert, den sie aber lieben lernt. Nach dessen Tod und dem Tod ihres Bruders, gelingt es ihr aus drei tot geglaubten  Dracheneiern, die sie zur Hochzeit bekam, junge Drachen zum Leben zu erwecken. Mit ihnen zieht sie los, um ein Heer zusammenzustellen, das ihr helfen soll, den eisernen Thron zurückzuerobern. Dabei befreit sie in einigen Städten in den östlichen Ländern sämtliche Sklaven und wird Königin von Meereen. Doch die Unruhen und Aufstände wachsen auch ihr bald über den Kopf. Gleichzeitig hat sich schon überall herumgesprochen, dass es eine heimliche Drachenkönigin gibt, die auch noch unglaublich schön sein soll (das ist sie) und es machen sich auch aus Westeros reichlich Freier auf den Weg um um ihre Hand anzuhalten, doch Daenerys hat andere Pläne...vor allem möchte sie Westeros zurückerobern.

 

Khal Drogo (ca. 30 Jahre)

JASON MOMOA

Fürst eines Reitervolkes und Daennerys' erster Ehemann

 

Ser Jorah Mormont (ca 50 Jahre)

IAIN GLEN

Ein verbannter Lord und Ritter von der Bäreninsel bei Westeros wird zum Beschützer von Daenerys.

 

Ser Barristan Selmy (69 Jahre)

IAN Mc ELHINNEY

Ehemaliger Kommandant der Königsgarde. Von Joffrey  entlassen, macht er sich in den Osten auf und wird gleichfalls zum Beschützer der Drachenkönigin.

 

Lady Brienne von Tarth (ca. 18 Jahre)

GWENDOLINE CHRISTIE
Großwüchsige, adlige Frau im Ritterkostüm, zunächst Beschützerin von Lord Renly, später Freundin von Catelyn Stark und wird beauftragt die Geisel Jaime Lennister nach Königsmund zurückzubringen und gegen die Starktöchter auszutauschen. Doch es kommt alles anders...

 

Samwell Tarly (16 Jahre)

JOHN BRADLEY

Genannt Sam, Sohn aus adligem Hause, allerdings dick, ungeschickt, feige und vom Vater Lord Tarly zur Nachtwache an der Mauer verbannt. Dort freundet er sich mit Jon Schnee, seinem Beschützer an und mausert sich zum Helden.

 

Shae (ca. 25 Jahre)

SIBEL KEKILLI

Freundin und Partnerin von Tyrion Lennister

 

Roose Bolton (ca 50 Jahre)

MICHAEL McELHATTON
Grausamer Herr der düsteren Burg Harrenhall. Pflegt seine Gefangenen zu häuten und dient den Lennisters und den Freys als Vasall

 

Ramsey Bolton (ca 25 Jahre)

IWAN RHEON

Früher Ramsey Schnee, da ein Bastardsohn von Roose Bolton. Herr von Burg Grauenstein und später auch von Winterfell. Hat Theon Graufreud in seiner Gewalt und ist noch um einiges grausamer als sein Vater. Ein wahrer Widerling.

 

Und noch viele, viele weitere Personen, die mehr oder weniger wichtig sind, die wichtigsten in den zehn Büchern aber habe ich hier zum größten Teil aufgeführt. Auffällig ist, dass einige noch sehr jung sind, wie z.B. Robb Stark und Jon Schnee, die im zarten Alter von 16 schon Kommandanten oder gar König wurden und Schlachten planten. Mit 16 ist man hier schon erwachsen, Mädchen noch früher, mit 13 waren sie heiratsfähig - aber in der Wirklichkeit war das ja oft auch nicht anders...

In der Verfilmung von 'Game of Thrones' sind sie alle (bis auf die wirklichen Kinder) älter, da 16jährige wohl eher unglaubwürdig gewirkt hätten.

 

 

 

Meine Meinung:

Wenn man sich fürs Mittelalter gepaart mit Fantasy (wie z.B. Drachen) interessiert, sind diese Bücher fast ein MUSS.

Der Schreibstil des Autors ist unkompliziert, bzw. gut zu lesen, trotzdem aber wortgewaltig und ausdrucksstark. Es gelingt dem Leser sehr schnell, tief in diese andere Zeit und in die Geschichte einzutauchen. Mit fortschreitender Buchzahl, tummeln sich allerdings immer mehr Personen mit immer komplizierteren Namen durch diese Geschichte und obwohl man meinen muß, dass nach fünf dicken Büchern (in deutscher Sprache wurden sie sogar auf zehn Bücher verteilt) inzwischen Jahre vergangen sein müßten, so vergeht die Zeit kaum. Die Handlung ist nicht wirklich eine Einheit, jeder kämpft irgendwie für sich und doch für das Ganze. Die Hauptpersonen haben jeweils immer ihre eigenen fortlaufenden Artikel, die nach ihren Namen benannt sind. So heißt es z.B. einfach nur 'Jon', oder Daenerys', oder 'Jaime', 'Arya' u.s.w. und es wird jeweils aus der Sicht der Person erzählt und was sie gerade erlebt, aber nicht in der Ich-Form. Am Ende aber sollen die Handlungsstränge alle zusammenlaufen, doch teilweise hat man das Gefühl, sie driften immer mehr auseinander.

Anzumerken ist auch, dass im Inlet des Buches und auf den ersten Seiten Landkarten dargestellt sind, die Westeros und Königsmund zeigen. Erst in den letzten beiden Büchern gibt es auch eine Darstellung der freien Städte und des Ostens, was man sich vielleicht schon in den ersten Büchern gewünscht hätte. Auch gibt es erst in den letzten beiden Bänden eine Aufstellung von Namen und Bezeichnungen in Deutsch und Englisch. In der deutschen Übersetzung, wurden die meisten englischen Begriffe und Namen auch ins Deutsche übersetzt, was viele Fans ärgert, aber auch nicht wirklich störend ist. Vielleicht hätte man einiges ruhig englisch lassen können. Im Deutschen wirkt es manchmal allerdings sogar etwas imposanter und ist auch leichter zuzuordnen. Spannend ist es nicht immer, aber trotzdem fortlaufend interessant. Und Happy Ends gibt es so gut wie gar nicht, niemand wird geschont, es kann jeden hier treffen und wenn man Favoriten hat, so liest man natürlich auch nicht ohne die Befürchtung immer weiter, ob es diesen nicht auch erwischt. Manchmal fragt man sich, warum der Autor gewisse Personen mit soviel Hingabe aufbaut und dann zerstört... Aber so ist das wahre Leben ja auch oft...

Auf jeden Fall aber ist das gesamte Werk ein absolutes Meisterwerk, ein Leckerbissen für Mittelalter-/und Fantasyfans und die Verfilmung der ersten sechs Bücher ist gleichfalls grandios. Auch wenn Anfangs fast noch 1:1 zum Buch verfilmt wurde und man zunehmend Personen und Handlungen streichen mußte, da es einfach zuviel wurde, so ist die Serie jetzt schon Kult. Die ersten 6 Staffeln liefen bereits in Deutschland, in den USA wurde schon die 7. ausgestrahlt. Weitere sollen in Planung sein, aber die Buchserie ist ja auch noch nicht zu Ende - zumindest vier weitere, (bzw. zwei im Original) sind noch vom Autor geplant. Kann man nur hoffen, dass es nicht zu lange dauert...