Die Arena

STEPHEN KING

Under the Dome

Heyne Verlag

 

Roman / 1182 Seiten / 2009

Zum Buch:

 

Über die amerikanische Kleinstadt Chesters Mill, fällt eines Tages eine unsichtbare riesige Glocke, die die Einwohner von nun an vom Rest der Welt abschneidet. Niemand weiß wo sie herkommt, sie bleibt zunächst unerklärlich.

 

Flugzeuge zerschellen an der Glocke, Autos und Trucks rasen dagegen, Vögel stürzen massenhaft vom Himmel, Tiere und Menschen, die sich an der Grenze aufhalten, werden in zwei Teile zerschnitten u.s.w. - es verspricht spannend zu werden.

 

Zuerst will dem Phänomen niemand so richtig glauben, doch bald schon müssen die gefangenen Menschen, sowie die Außenwelt sich damit abfinden und sich arrangieren. Während die Außenwelt mit allen Mitteln versucht die Glocke wegzusprengen, bricht darunter ein wahrer Krieg unter den Bewohnern aus.

 

Gefangen in einer kleinen Stadt, werden Nahrungsmittel und Energiereserven für die Bewohner bald knapp. Weder Regen noch Sonne können die Glocke ausreichend durchdringen, die Natur verdorrt langsam. Die Menschen drehen durch. Bald schon bilden sich zwei Gruppen, und wie kann es anders sein: Die einen sind die Bösen und die anderen die Guten. Während die Guten mit dem Ex-Offizier Dale Barbara (genannt Barbie) an der Spitze versuchen Ruhe zu bewahren und das Leben zu meistern, mausern sich all jene die schon immer mal die Macht auskosten wollten, mit dem 2. Stadtverordneten Jim Rennie (Big Jim) an der Spitze zu wahren Monstern.

 

Sie säen Zwietracht, spinnen Intrigen, sperren ihre Widersacher ein, sorgen für gefährliche Unruhe. Die Situation beginnt zu eskalieren, als Big Jim Rennie beginnt, zuvor kriminelle Jugendliche als Hilfsdeputys einzusetzen - denn die machen natürlich nun was sie wollen. 

 

Die Sache wird zur 'Number One' in Amerika und für den Präsidenten, doch niemandem gelingt es die Kuppel zu beseitigen. Dale Barbara bekommt den Auftrag nach der Ursache zu suchen, doch der wird bald von Rennies Bande hinter Schloss und Riegel gesperrt. Jim Rennie möchte sein neuerworbenes Reich nämlich nicht so schnell wieder aufgeben. So macht sich eine Gruppe Kinder, bzw. Jugendlicher heimlich auf die Suche nach dem Verursacher der Kuppel...

 

Zum Buch:

Über die amerikanische Kleinstadt Chesters Mill, fällt eines Tages eine unsichtbare riesige Glocke, die die Einwohner von nun an vom Rest der Welt abschneidet. Niemand weiß wo sie herkommt, sie bleibt zunächst unerklärlich.

Flugzeuge zerschellen an der Glocke, Autos und Trucks rasen dagegen, Vögel stürzen massenhaft vom Himmel, Tiere und Menschen, die sich an der Grenze aufhalten, werden in zwei Teile zerschnitten u.s.w. - es verspricht spannend zu werden.

Zuerst will dem Phänomen niemand so richtig glauben, doch bald schon müssen die gefangenen Menschen, sowie die Außenwelt sich damit abfinden und sich arrangieren. Während die Außenwelt mit allen Mitteln versucht die Glocke wegzusprengen, bricht darunter ein wahrer Krieg unter den Bewohnern aus.

Gefangen in einer kleinen Stadt, werden Nahrungsmittel und Energiereserven für die Bewohner bald knapp. Weder Regen noch Sonne können die Glocke ausreichend durchdringen, die Natur verdorrt langsam. Die Menschen drehen durch. Bald schon bilden sich zwei Gruppen, und wie kann es anders sein: Die einen sind die Bösen und die anderen die Guten. Während die Guten mit dem Ex-Offizier Dale Barbara (genannt Barbie) an der Spitze versuchen Ruhe zu bewahren und das Leben zu meistern, mausern sich all jene die schon immer mal die Macht auskosten wollten, mit dem 2. Stadtverordneten Jim Rennie (Big Jim) an der Spitze zu wahren Monstern.

Sie säen Zwietracht, spinnen Intrigen, sperren ihre Widersacher ein, sorgen für gefährliche Unruhe. Die Situation beginnt zu eskalieren, als Big Jim Rennie beginnt, zuvor kriminelle Jugendliche als Hilfsdeputys einzusetzen - denn die machen natürlich nun was sie wollen. 

Die Sache wird zur 'Number One' in Amerika und für den Präsidenten, doch niemandem gelingt es die Kuppel zu beseitigen. Dale Barbara bekommt den Auftrag nach der Ursache zu suchen, doch der wird bald von Rennies Bande hinter Schloss und Riegel gesperrt. Jim Rennie möchte sein neuerworbenes Reich nämlich nicht so schnell wieder aufgeben. So macht sich eine Gruppe Kinder, bzw. Jugendlicher heimlich auf die Suche nach dem Verursacher der Kuppel...

 

Meine Meinung:

WOW: Der Meister ist zurück!! Ein wahres Meisterwerk von Stephen King nach einer längeren Phase weniger guter Bücher. Ich kenne fast alle seine Bücher und nach den letzten Jahren, die eher etwas lau waren, hat er nun wieder in alter Stärke zugeschlagen. 

 

Niemand ist in der Lage menschliche Eigenheiten und Abgründe so gut zu beobachten und zu beschreiben, wie Stephen King. Einfach Wahnsinn, wie er unglaublich viele verschiedene Charaktere, dazu noch so präzise, realistisch und detailliert ohne je den Faden zu verlieren, in eine einzige Geschichte einbauen kann. Das war schon immer seine Stärke und macht die Faszination seiner Bücher aus. Dabei ist der Aufbau seiner Geschichten stets das Spannendste, während er dazu neigt, am Ende leider alles im Riesenchaos explosionsartig zu zerstören. Diesmal gibt es am Ende zwar auch Zerstörung, aber irgendwie paßt es diesmal, es bleibt im Rahmen, wirkt nicht allzu übertrieben oder unrealistisch. Ein Buch das man einfach nicht mehr weglegen kann und dessen über 1000 Seiten im Handumdrehen weggelesen sind.

 

Absolut empfehlenswert!!

 

Nachtrag: Wurde mittlerweile auch verfilmt, als 13teilige Serie, doch wie so oft, reicht die Verfilmung längst nicht an das Buch heran, auch wenn diese nicht schlecht gelungen ist. Viele Personen fehlen, Handlungen wurden umgeschrieben u.s.w., aber man kann aus solch einem komplexen Buch natürlich auch nicht alles detailgetreu wiedergeben.