King Arthur - Krieger eines dunklen Zeitalters und mythischer Held

JOHN MATTHEWS

Dokumentation 170 Seiten, 2005, Arun Verlag

 

Ohne langatmige Ausschweifungen, greift John Matthews hier einzelne Personen und Elemente aus der Legende um den geheimnisvollen 'König Arthur' auf. Verfolgt Spuren, angefangen in uralten antiken Gedichten, bis hin zur endgültigen Entstehung der Sage um den berühmten König, von dem man bis heute nicht weiß, ob er überhaupt existiert hat. 

 

Wie viele andere Historiker und Autoren auch, geht er davon aus, dass die Legende um King Arthur sehr wahrscheinlich aus verschiedenen Begebenheiten und Personen entstanden ist. Dabei konzentriert er sich vor allem auf einen britisch - römischen Lord aus dem 5. Jahrhundert 'Ambrosius Aurelianus', der eventuell das Vorbild jener Sagengestalt gewesen sein könnte. Ebenso erwähnt er den römischen Ritter 'Lucius Artorius Castus' der im 2. Jahrhundert die sarmatischen Reiter in Britannien anführte und deren Traditionen (ein Schwert in einem Stein verehren, Einführung der Drachenstandarte, Schuppenpanzer und Schlachtrösser) zuerst von den Römern und schließlich von den damaligen Britanniern übernommen wurden. Da erkennt man wahrlich viele Elemente in der König Artus-Legende wieder und auch John Matthews geht davon aus, dass Artorius eine Art 'Urartus' gewesen sein könnte...(vielleicht sogar der wahre Artus schlechthin).

 

Aber auch viele andere wichtige Bestandteile aus der Legende greift er auf - wie z.B. die Figur des Merlin, die Tafelrunde, die Damen vom See, das Schwert Excalibur, sowie die Gralssuche.

 

Alles ist gut verständlich erklärt, unterlegt mit zahlreichen Gedichts-und Buchzitaten aus allen möglichen Artusschriften, sowie viel wunderschönes Bildmaterial. Dabei ist das Buch noch nicht einmal besonders dick geraten, informiert aber über alles was wichtig ist - in der Artus-Legende.

 

Und am Ende nennt er natürlich sämtliche Quellen und zählt nocheinmal alle wichtigen Personen aus der Artus-Legende auf und gibt eine kurze Erklärung dazu ab.